SVeN Logo quer
Für 2021 sind noch Plätze frei –
melden Sie sich jetzt an!

Konzept und Ziele

HAUS RISSEN verbindet die Ausrichtung einer schulübergreifenden UN-Simulation in deutscher Sprache mit einer Materialkiste, die es Lehrer*innen und anderen Projektbetreuenden ermöglicht, Jugendliche ab 15 Jahren in einer maximal fünftägigen Projektwoche auf die Rolle als Delegierte verschiedener Länder vorzubereiten. Bei SVeN werden der Menschenrechtsrat sowie der Wirtschafts- und Sozialrat simuliert.

Anmeldung

Sie können Ihre Projektgruppe über unser Anmeldeformular oder mit einer formlosen Mail an anmelden. Im Anschluss erhalten Sie von uns per E-Mail ein Dokument für die verbindliche Anmeldung, dass Sie bitte ausgefüllt an uns zurücksenden.

Länderzuteilung

Jeweils vier Teilnehmende vertreten am Konferenzwochenende ein Land (je zwei im Menschenrechts- sowie Wirtschafts- und Sozialrat). Je nach Größe Ihrer Projektgruppe, teilen wir Ihnen die Länder zu, die Ihre Jugendlichen repräsentieren werden.

Material herunterladen

Wenn wir Ihre verbindliche Anmeldung erhalten haben, bekommen Sie Ihre Zugangsdaten zum Login-Bereich.
Dort können Sie jeweils nach den Sommerferien alle Materialien, die Sie für die Gestaltung Ihrer maximal fünftägigen Projektwoche benötigen, herunterladen. Vier Tage sollten für die Projektwoche mindestens zur Verfügung stehen.

Projektwoche durchführen

Sie bereiten Ihre Jugendlichen selbstständig innerhalb von vier bis fünf Tagen auf die Simulation und die ihnen zugeteilten Länder vor. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an .

In der Projektwoche verfassen die Jugendlichen unter anderem Positionspapiere, in denen sie die Ziele ihrer Länder zu den Konferenzthemen aus dem Bereich Kinderrechte kurz zusammenfassen. Diese Positionspapiere werden im Login-Bereich dieser Homepage hochgeladen und vor der Simulation für alle Teilnehmenden zum Download angeboten. Die zwei besten Positionspapiere erhalten während der Simulation einen Preis.

Simulation der Vereinten Nationen

An zwei Terminen im Herbst/Winter findet für alle jeweils angemeldeten Jugendlichen (ca. 120) von 10:00 - 18:00 Uhr die Simulation der Vereinten Nationen (Menschenrechtsrat sowie Wirtschafts- und Sozialrat) als Online-Konferenzen datenschutzkonform via Zoom statt.

Dabei halten sich Videokonferenzen in großer Runde und Arbeit am Konventionstext in kleinen Gruppen die Waage. Der genaue Ablauf ergibt sich aus dem Programm des jeweiligen Rates. Zu jeder Zeit werden die Konferenzen durch Mitarbeitende des HAUS RISSEN moderiert und die Jugendlichen von ihnen angeleitet.

Während der Simulationen sorgen wir für Austausch, Abwechslung und eine Pausenchallenge an der frischen Luft.

Am Ende er Simulation erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat über ihr Engagement, welches von Schirmherrin Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg und Senatorin der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, unterzeichnet ist. Die verdientesten Delegationen erhalten darüber hinaus einen Preis, der im Anschluss postalisch versandt wird.

Um diesen Webauftritt für das Projekt SVeN optimal gestalten zu können, werden vom System Cookies im Browser eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen …